AGB - Günstiger Lagerraum Zürich

AGB FÜR DIE VERMIETUNG VON LAGERRÄUMEN

Die vorliegenden AGB regeln das Verhältnis zwischen Günstiger Umzug GmbH („Lagerhalter“) und dem Kunden, soweit nicht eine andere Regelung in schriftlicher Form besteht.

Das gesamte Lager ist durch eine Alarmanlage geschützt und wird 24 Stunden elektronisch überwacht.
Wir verpflichten uns zum Datenschutz und geben weder Auskunft über Mieter noch über die eingelagerten Güter.

Der Kunde bestätigt, dass alle eingelagerten Gegenstände aus redlichem Erwerb stammen.
Es dürfen keine explosiven oder andere gefährliche Gegenstände wie z.B. Gas, Benzin etc. eingelagert werden. Sollte eine Einlagerung in dieser Form vorgenommen werden, behält sich der Lagerhalter vor, die eingelagerten Güter eigenhändig zu entfernen und umweltgerecht zu entsorgen. Die Kosten hierfür übernimmt der Kunde. Sollten ohne Wissen des Lagerhalters dennoch gefährliche Stoffe durch den Kunden gelagert werden, übernimmt der Kunde die volle Verantwortung und die Kosten für die entstandenen Schäden.

Die Kontrolle bei Eingang der einzulagernden Gegenstände beschränkt sich auf deren äussere Beschaffenheit. Für den Inhalt von Kisten, Kartons, Körben, Schränken, Schubladen und sonstigen Behältnissen haftet der Lagerhalter nicht. Einzig wenn deren Ein- und Auspacken nachgewiesenermassen durch seine eigenen Hilfspersonen besorgt wurde und ein vom Lagerhalter ausgestelltes Verzeichnis darüber vorliegt, haftet der Lagerhalter bei Verschulden im maximalen Umfang der bisher bezahlten Lagergebühr bzw. im Umfang der ausbezahlten Versicherungssumme (was immer höher ist).
Der Kunde schuldet die periodisch zu entrichtende Lagergebühr. Forderungen des Lagerhalters sind sofort fällig. Die Gebühr wird pro Kalendermonat berechnet. Jede begonnene Woche wird voll angerechnet.
Besondere Arbeiten, die das Lagergut verursacht oder im Auftrag des Lagernehmers vorgenommen werden, werden besonders verrechnet.

Bei nicht Einhalten der Zahlungsfrist, können wir vom Retentionsrecht und freihändiger Verkauf Gebrauch machen. Die eingelagerten Güter haften dem Lagerhalter als Pfand (Art.485 Abs. 3 OR, Art.895 ZGB) für den jeweiligen Saldo aus dem gesamten Geschäftsverkehr mit dem Lagernehmer. Nach ungenutztem Ablauf einer vom Lagerhalter unter Verwertungsandrohung gesetzten Zahlungsfrist an die letztgenannte Adresse des Lagernehmers darf der Lagerhalter die betreffenden Güter ohne weitere Formalitäten freihändig bestens verwerten (freihändiger Verkauf oder, falls das Lagergut keinen materiellen Wert aufweist, Entsorgung). Der Erlös einer allfälligen Verwertung wird vorab zur Kostendeckung verwendet. Vom Erlös nicht gedeckte ausstehende Lagerkosten bzw. die Kosten des Verkaufes oder der Entsorgung werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Ein allfälliger Überschuss wird ausbezahlt.

Der Lagerhalter hat folgende Versicherung gegen Diebstahl, Wasser- und Feuerschaden abgeschlossen:

5m³ 5.000.-
10m³ 7.000.-
15m³ 10.000.-
20m³ 15.000.-
25m³ 15.000.-
30m³ 20.000.-
35m³ 20.000.-
45m³ 20.000.-

Diese Summen bilden die maximale Entschädigung pro Box. Einrichtungen zum Neuwert

Unabhängig von der obigen Versicherung gilt keine Haftung bei folgenden Fällen:
a) für unverpackt zur Lagerung übergebene, besonders empfindliche Gegenstände wie Porzellan, Glas, Marmor, Lampen, Bilder, Spiegel, Kunstgegenstände, elektrische und andere Apparate;
b) für Folgen falscher Deklaration;
c) für unverpackt zur Lagerung übergebene Kleider, Wäsche, Decken, kleine Teppiche, sowie überhaupt kleine Gegenstände, die unverpackt der Gefahr des Verlustes ausgesetzt sind;
d) für Verderb von Pflanzen, Nahrungs- und Genussmitteln u.a.m.;
e) für Rost-, Mäuse- und Mottenschäden (auch wenn eine Mottenschutzbehandlung stattgefunden hat), Holzwurm, Schimmel;
f) für Leimlösungen, Schürfungen, Druckstellen, Glanzabgang an der Möbelpolitur, Bruch von morschen Möbeln und Linoleumteppichen sowie für Folgen von Temperaturschwankungen oder Einfluss von Luftfeuchtigkeit;
g) für Geld, Wertpapiere, Dokumente und für Kostbarkeiten wie Kunstgegenstände, Juwelen, Gold- und Silberwaren, Antiquitäten;
h) für Verluste oder Beschädigungen von Inhalten auf Datenträgern;

Grundlage der Bedingungen bilden die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts (OR). Gerichtsstand und anwendbares Recht für die Beurteilung aller zwischen den Vertragsparteien strittigen Ansprüche gilt der Hauptsitz als Gerichtsstand.

Es gilt schweizerisches Recht.

Die vorliegenden AGB des Nutzfahrzeugverbands ASTAG gelten auch im Rechtsverhältnis zwischen Kunde und Günstiger Umzug GmbH.

ASTAG Allgemeine Lagerbedingungen

Bei allfälligen Widersprüchen zu den AGB des Nutzfahrzeugverbands ASTAG gehen die AGB der Günstiger Umzug GmbH vor.


WO SUCHEN SIE EINEN LAGERRAUM?

Wenn sie es sich aussuchen könnten, wo wäre für sie idealerweise ihr Lagerraum? Bitte klicken sie in die Map, und markieren sie den Punkt. Wir nehmen dieses Feedback auf und beziehen es ein, wenn wir das nächste Lager bauen.

Vielen Dank!